02. Januar 2010 – Parkverbot

Parkverbot (click the pic)

Diese  eMail spricht zunächst für sich:


Hallo Herr Marwede,

sollte sich hier eine Möglichkeit ergeben, bin ich 100% dabei.

Beim Gerichtstermin im Mai war auch mein Wohnort komplett falsch, so daß ich davon ausgehe, daß nicht mit der entsprechenden Sorgfalt recherchiert wurde von Seiten der Beklagten.

Nach meinem Kaufvertrag vom 15. Nov 2001 bin ich Eigentümer des Grundstückes Blatt Waggum 374 Flur 2 , Flurstück 243, sog. „Anbauerkoppel“.

Ohnehin werde ich bei Baubeginn jeden abschleppen lassen, der sein Auto auf diesem Grundstück parken sollte.

Gruss,
Henning Jenzen


Anmerkungen:

  • Nach seinen eigenen Angaben ist Herr Jenzen bisher weder enteignet noch offiziell über das Bauvorhaben informiert worden. Er ist sich erst in letzter Zeit durch die Presseberichterstattung darüber klar geworden, dass ihm eine Enteignung ins Haus steht. Hätte er das fristgerecht offiziell erfahren, hätte er das Planfeststellungsverfahren mit Sicherheit angefochten.
  • Ich bin kein Anwalt – aber vielleicht hat ja Herr Jenzen Chancen, vor Gericht noch etwas zu erreichen. Sofern es da Möglichkeiten gibt (Anwälte prüfen das zur Zeit) werden sich auch Leute finden, die einen solchen Prozess durch die Instanzen mitfinanzieren!
  • Und Herr Jenzen ist gar nicht allein … [Newsclick] und offenbar ist dieses Thema durchaus relevant [Newsclick].