Flugsicherheit?

Es gibt möglicherweise neue Argumente im Zusammenhang mit der Flugsicherheit, und ich könnte Volkswagen zunächst mal ganz gut verstehen, wenn sie in dieser Frage auf Sorgfalt bestehen.

Ich kenne zwar nicht die Ursachen für diesen Unfall, aber soetwas darf dann natürlich auch nicht vorkommen. Man muss allerdings noch wissen, dass der Flughafen Emden nur 1300 Meter Start-/Landebahn hat, und in einem Flugzeugforum wird die Frage gestellt, warum man mit der betroffenen Maschine dort überhaupt landen durfte. Und wenn man es in Emden mit einer Ausnahmegenehmigung tun kann, dann könnte man es ja vermutlich auch in Braunschweig weiterhin tun. Da hat man auch jetzt schon 380 Meter mehr Start-/Landebahn (insgesamt 1680 Meter).

Besonders komisch finde ich die Tatsache, dass vor Gericht zum Planfeststellungsbeschluss immer von dem AIRBUS des DLR die Rede ist. Wenn ich richtig informiert bin ging es zum Zeitpunkt der Beantragung des Beschlusses aber noch um eine DO 728. Da werden m.E. Argumente „nachgereicht“, die erst nach dem Antrag überhaupt entstanden sind.

Bleibt die Frage nach Anflugwinkeln, und da könnte die Neufassung der EU-OPS eine Rolle spielen ! Im Bereich der EU-OPS soll es diesbezügliche Änderungen geben, die sich auswirken könnten. Ich werde deshalb versuchen mit LBA und DLR diesen Aspekt näher zu beleuchten.

Herr Manlik sagte bei Sat1 vor einigen Wochen noch nichts zu diesen Argumenten,  und ich bin völlig sicher, dass er das getan hätte, wenn es einen zwingenden Zusammenhang gäbe. So darf man hoffen, dass diese Themen nicht absolut zwingend zu einer Abholzung des Querumer Forstes führen müssen.

Wer dazu bereits konkretere Informationen hat ist herzlich eingeladen mir eine eMail zu schicken 🙂

Schreibe einen Kommentar