Peter Rosenbaum

4. September 2011
Quelle: BiBS-Ratsfraktion.

BiBS-Ratsfraktion.

Zur politischen Unkultur in Braunschweig, die ja eines meiner Hauptthemen ist, kann ich den Ratsherrn Peter Rosenbaum auch nicht ungefragt lassen.

Meine Fragen:

  • Warum sagst Du in einer Veranstaltung öffentlich, dass die Braunschweiger Zeitung befangen ist? Mein Eindruck ist vielmehr, dass sowohl der NABU angemessen zu Wort kommt (siehe hier)  als auch in Sachen meiner Strafanzeige wegen der Unterlagen aus dem Planfeststellungsverfahren umfassend und objektiv berichtet wurde. Alle kamen zu Wort – egal welche Meinung sie vertreten haben.
  • Warum arbeitet die BiBS weiterhin gemeinsam mit dem NABU zusammen, obwohl die unsägliche Verquickung des NABU Bundesverbandes und des NABU Landesverbandes  mit Volkswagen Euch ja bekannt ist? Warum fordert Ihr nicht endlich (so wie ich!) dass der NABU sich von Volkswagen vehement distanziert?

Die BiBS kann nun zeigen, wie sie es selbst halten möchte wenn es um kritische Fragen an Politiker geht. Insofern bitte ich Peter Rosenbaum und seine Mitstreiter mich für diese Fragen nicht zu „maßregeln“ sondern viel offener zu reagieren, als es zum Beispiel unser Oberbürgermeister tut. Der lehnt ja Gespräche bekanntlich ab, wenn er schon vorher weiß dass er sowieso Recht hat.

Kommentare sind geschlossen